MVZ Labor Münster - Dr. Löer, Prof. Cullen und Kollegen
Logo Labor Publisher

Protein C-Antigen(W)

 
Stand vom 23.03.2005
Bezeichnung Protein C-Antigen
Zuordnungen Gerinnung/Hämostaseologie
Probenmaterial
2 ml Citrat-Plasma
Abnahmehinweise Gerinnungsuntersuchungen
Probentransport Gerinnungsuntersuchungen
Klinische Indikationen Folgeuntersuchung bei verminderter Protein C-Aktivität zur Klassifizierung eines hereditären Protein-C-Mangels.
Methode ELISA
Referenzbereiche s. Befundbericht
Beurteilung Beim Protein C-Mangel werden verschiedene Defekte unterschieden:
Typ I: Verminderung der Aktivität und der Konzentration
Typ II: nur qualitative Verminderung.
Der primärer Screeningtest eines hereditären Protein C-Mangels ist die Bestimmmug der Protein C-Aktivität.