MVZ Labor Münster - Dr. Löer, Prof. Cullen und Kollegen
Logo Labor Publisher

ANA (Anti-nukleäre-Antikörper)

ANF, Antinukleäre Faktoren 
Stand vom 17.04.2015
Bezeichnung ANA (Anti-nukleäre-Antikörper)
Synonyme ANF, Antinukleäre Faktoren
Zuordnungen Immunologie, Autoimmunität
Probenmaterial
2 ml Serum
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Kollagenosen,
Rheumtoide Arthritis,
Autoimmune Hepatitis,
Primäre Biliäre Zirrhose,
Verdacht auf Autoimmunerkrankung
Methode IFT
Referenzbereiche Erwachsene: 1:160
Beurteilung In niedrigen Titern (< 1:400) kommen ANA auch bei Gesunden und passager bei verschiedenen Erkrankungen, insbesondere Infektionen, vor.
Häufigkeit eines positiven ANA-Befundes bei verschiedenen Erkrankungen in % :
SLE: aktiv: 95-100 %
SLE inaktiv: 80-100 %
medikamenten-induzierter LE: 95 %
MCTD (Mischkollagenose): 100 %
systemische Sklerose: 85-95 %
Poly-/Dermatomyositis: 30-50 %
Sjögren-Syndrom: 70-80 %
rheumatoide Arthritis: 20-40 %
chronisch aktive Hepatitis: 20-40 %
Positive Befunde sollten mit monospezifischen Testen bestätigt werden.