MVZ Labor Münster - Dr. Löer, Prof. Cullen und Kollegen
Logo Labor Publisher

CEA (Carcinoembryonales Antigen)

 
Stand vom 14.01.2015
Bezeichnung CEA (Carcinoembryonales Antigen)
Zuordnungen Tumormarker
Probenmaterial
1 Serum
Probentransport Postversand möglich
Material möglichst bei +2°C - +8°C transportieren,
Haltbarkeit: maximal 3 Tage
Klinische Indikationen Diagnose und Verlaufskontrolle gastrointestinaler Karzinome, Differentialdiagnose von Lebertumoren
Klassifikation EDMA 12 03 01 31 00
Methode ECLIA
Referenzbereiche < 4,7 ng/ml
Beurteilung Erhöhung bei malignen Erkrankungen (höhere Wahrscheinlichkeit ab 4fach-Erhöhung): kolorektale Karzinome in Abhängigkeit von Stadium nach Dukes, zusätzlich bei Karzinomen von Pankreas, Mamma, Magen, Bronchien, Ovar, Zervix, Schilddrüse
Erhöhung bei benignen Erkrankungen (meist bis max. 8 fach): entzündliche Lebererkrankungen, Leberzirrhose, Pankreatitis, entzündliche Magen-/Darm-Erkrankungen, bei Rauchern (bis 20 ng/ml).