MVZ Labor Münster - Dr. Löer, Prof. Cullen und Kollegen
Logo Labor Publisher

Testosteron

 
Stand vom 20.02.2008
Bezeichnung Testosteron
Zuordnungen Endokrinologie, Fertilität
Probenmaterial 1 ml Serum
Abnahmehinweise Wegen starker zirkadianer Schwankungen Blutentnahme morgens (ca. 8 Uhr) empfohlen
Klinische Indikationen Männer: Hypogonadismus, Kryptorchismus, erektile Dysfunktion, Hodentumoren, Therapiemonitoring

Frauen: Ovarialtumoren, Virilisierung
Methode ECLIA
Referenzbereiche s. Befundbericht
Beurteilung Testosteron erhöht (Männer):
Adrenogenitales Syndrom, Androgen-produzierende Tumoren, exogene Zufuhr

Testosteron erhöht (Frauen):
Adrenogenitales Syndrom, Androgen produzierende Tumoren, Pubertas praecox, Virisierung

Testosteron erniedrigt (Männer):
Hypogonadismus, unter Anabolika, Leberzirrhose, Drogenabusus, Anorexie

Testosteron erniedrigt (Frauen):
Gonadeninsuffizienz, antiandrogene Medikamente, Antikozeptiva, Östrogentherapie, M. Addison, Leberzirrhose, Drogenabusus, Anorexie

Die Gesamt-Testosteronkonzentration ist auch abhängig von der Eiweißkonzentration, ggf. SHBG und freies Testosteron bestimmen.