MVZ Labor Münster - Dr. Löer, Prof. Cullen und Kollegen

Mikrobiologie

Für Fragen, Anregungen und Auskünfte steht Ihnen

Frau Ulrike Hachmann

unter der Telefonnummer 0251-60916-171 oder per e-mail ulrike.hachmann@labor-muenster.de gerne zur Verfügung.

 

Die Abteilung Mikrobiologie beschäftigt sich mit der Durchführung von bakteriologischen und mykologischen Untersuchungen zur Abklärung von Infektionen der Atemwege, der Harnwege und des Urogenitaltrakts, des Magen-Darmtrakts, des zentralen Nervensystems, der Gelenke und des Bewegungsapparates. Weitere wichtige Aufgaben sind die Abklärung von Wundinfektionen sowie die Blutkulturdiagnostik

Unser Untersuchungsprogramm umfasst die Anzucht der Keime und die Bestimmung von Antibiotikaresistenzen und schließt die Züchtung von anspruchsvollen Organismen wie Anaerobier mit ein.

Zum Leistungsspektrum gehört außerdem der Nachweis von Mykobakterien zur Tuberkulosediagnostik mittels Anzucht und moderner molekularbiologischer Verfahren wie der Polymerasekettenreaktion (PCR). Auch werden Virus- und Toxin-Nachweise mittels Immunoassay und PCR insbesondere aus Stuhl und Atemwegsmaterial in unserem Labor erbracht. Schließlich führen wir gezielt Untersuchungen auf Parasiten mittels Mikroskopie und Immunoassay regelmäßig durch.

Aufgrund der Vielfalt der möglichen Materialien und Fragestellungen sind sowohl die Abnahme- und Transportbedinungen sowie die Angabe von klinischer Informationen (Ort der Entnahme, Verdachtsdiagnose, antibiotische Therapie) in der Mikrobiologie von besonderer Bedeutung.

Ärztlicher Leiter der Abteilung ist Dr. Uwe Lang. Die weiteren akademischen Mitarbeiter sind die Ärzte Dr. Matthias Aymanns, Dr. Andreas Uekötter und Frau Dr. Jana Schroeder, sowie die Fachmikrobiologin Frau Kim Koop MSc. Diese sind auch Ihre Ansprechpartner und beantworten gerne Fragen zur infektiologischen Diagnostik, zur Befundinterpretation, sowie zu Analytik und Präanalytik.

Technisch wird die Abteilung von Frau Ulrike Hachmann geleitet.

Durch unseren Fahrdienst werden alle mikrobiologische Proben direkt ins Labor gebracht.

Tagesgleich durchgeführt und befundet werden mit wenigen Ausnahmen Methicillin-resistente Staphylokokkus aureus (MRSA)-PCR-Schnellteste, die bis 16.00 Uhr im Labor eintreffen.

Am darauf folgenden Nachmittag werden sämtliche Immunoassays und PCR Befunde aus Stuhlproben sowie MRSA Kulturen befundet.

Einmal pro Woche wird die Untersuchung auf den Tumormarker M2PK im Stuhl durchgeführt.

Sämtliche Erregerkulturen werden innerhalb von 48 Stunden befundet, wobei in der Regel ein  Vorab-Befund bereits nach 24 Stunden möglich ist.

Folgende Befunde werden wahlweise telefonisch oder per Telefax dem Einsender mitgeteilt:

  • Norovirus im Stuhl
  • MRSA Erstbefund
  • Darmpathogene Erreger
  • Clostridium difficile Toxin und enteropathogene/hämorrhagische Escherischia coli (EHEC)-Toxin
  • Virusinfektionen der Atemwege wie respiratory syncytial virus (RSV)- oder  Influenzavirusinfektionen
  • Virusinfektionen des Magen-Darmtrakts
  • Positive Blutkulture
  • Streptokokken der Gruppe B im Genitalbereich
  • Streptokokken der Gruppe A im Atemwegsbereich
  • Keime, die eine Extended-Spectrum Beta-Laktamase produzieren (ESBL)
  • Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE)

Alle Befunde werden vor der Freigabe technisch und vom zuständigen Arzt medizinisch validiert. Wie alle Abteilungen ist das mikrobiologische Labor nach der Norm DIN EN ISO 15189 akkreditiert und nimmt regelmäßig an externen Ringversuchen teil.